Die Kunst, das Leben zu “bewirtschaften“. Biós zwischen Politik, Ökonomie und Ästhetik