Wenigstens missverstehen. Erdmut Wizisla über Bertolt Brecht und Walter Benjamin